Warum Hersteller jetzt mit AR starten sollten

04. September 2019
Augmented Reality macht es Fertigungsunternehmen leicht, Konkurrenten zu übertrumpfen: ob in Schnelligkeit und Effizienz oder in Vermarktungs- wie Servicequalität. Und der Zeitpunkt für den AR-Einstieg könnte nicht besser sein als jetzt. Ein Expertenvideo verrät warum und veranschaulicht mit Praxisbeispielen verschiedener Industrien, wie immens heute jeder Produkthersteller von AR profitieren kann.

Jüngste Ergebnisse belegen: AR steigert die Produktivität sowie Effizienz entlang der Value-Chain und stärkt das Produkt- wie Markenerlebnis von Kunden. Beste Voraussetzungen für Hersteller, um sich Marktvorteile zu sichern. Nicht umsonst zählt AR zu Gartners „Top 10 Strategic Technology Trends for 2019“. Warum es sich gerade jetzt empfiehlt, in die AR-Technologie zu investieren, weiß Sudhanshu Kapoor, Vuforia Sales Director Central & Eastern Europe bei PTC. In einem Video erklärt er die Gründe und zeigt, was mit AR heute alles möglich ist.

Sud Kapoor im IDG Interview zu Augmented Reality in der Praxis

Ein rasanter AR-Durchbruch steht kurz bevor

Im Gartner Hype Cycle, so Kapoor, stehe AR unmittelbar vor der Produktivitätsstufe. Hier werde ein exponentieller Anstieg, oft Hockeyschläger-Anstieg genannt, folgen. Deshalb sei jetzt der ideale Zeitpunkt, sich mit AR zu befassen. Im Moment jedenfalls können Hersteller mit AR noch locker in Vorsprung gehen. 2022 werden allerdings schon 70 Prozent der Firmen in Sachen AR aktiv sein, ob für Inhouse- oder Kundenzwecke (Gartner).

Geräte und Tools schaffen nie dagewesenen Mehrwert

Kapoor verrät auch, warum Sie genau jetzt mit AR starten sollten: Handheld Devices und Wearables sind performanter denn je, Softwaretools entsprechend optimiert. So entsteht maximaler Nutzen. Das demonstriert Kapoor an Beispielen aus der Praxis. Von AR/IoT-gestützter Fertigungsmontage, Zustandsüberwachung (Condition Monitoring) und Predictive Maintenance bis zur Remote Service-Assistance in Echtzeit. Und von einem Bautechnik-Prospekt, den AR zum Leben erweckt, bis zu einer AR-App, die Autokunden das Cockpit ihres Wagens erklärt.

Empfehlungen
  • Was, wenn sich vertriebsintensive physische Produkte künftig wie von allein verkauften?…
    Was, wenn sich vertriebsintensive physische Produkte künftig wie von…
    Was, wenn sich vertriebsintensive physische Produkte künftig wie von allein verkauften? Wunschdenken? Keineswegs. Denn ein Experten-Whitepaper zeigt: Mit Augmented Reality können insbesondere auch…
    Was, wenn sich vertriebsintensive physische Produkte künftig wie von allein verkauften? Wunschdenken? Keineswegs. Denn…
  • PTC, die Software AG und Hitachi zeigen im Markt der IIoT-Plattformen (Industrial Internet of…
    PTC, die Software AG und Hitachi zeigen im Markt der IIoT-Plattformen…
    PTC, die Software AG und Hitachi zeigen im Markt der IIoT-Plattformen (Industrial Internet of Things) die stärkste visionäre Kraft. So urteilt der US-Marktforscher Gartner in einem Vergleich von 16…
    PTC, die Software AG und Hitachi zeigen im Markt der IIoT-Plattformen (Industrial Internet of Things) die stärkste…