Vier Wege zu besserem Service durch Fernüberwachung

am 18. März 2019
Der Medizintechniker Varian Medical halbiert per Fernüberwachung die Reparaturdauer seiner Geräte – nur ein Beispiel für mehr Service und weniger Kosten. Ein eBook analysiert vier Gründe für Remote Monitoring.

Varian Medical, ein Spezialist für medizinische Geräte zur Behandlung von Krebs, hat sich für den Einsatz von Fernüberwachung entschieden. Damit halbiert das Unternehmen die mittlere Reparaturdauer für seine Geräte. Folge: die Servicekosten sinken, und mehr Bestandskunden schließen wieder Verträge wieder ab.

Dies zeigt, wie Aftermarkt-Serviceanbieter von Vernetzung und dem Internet of Things (IoT) profitieren. Nicht umsonst erwartet der US-Marktforscher Gartner ein starkes Wachstum des IoT: 2020 werden es knapp 21 Milliarden vernetzte Geräte sein.

Mehr Innovation - niedrigere Servicekosten

Weitere Beispiele schildert das eBook "Vier Gründe, warum Fernüberwachung die beste Maßnahme für besseren Service ist". Fernüberwachung liefert wirtschaftliche Vorteile, weil Anbieter den Betriebszustand ihrer Produkte überall einsehen können. Sie macht Innovationen im Service möglich und hat sich als erster Schritt ins IoT bewährt. Fernüberwachung zahlt sich aus - so konnte etwa Lincoln Electric seine Servicekosten um 1,2 Millionen US-Dollar senken und den Ersatzteilumsatz um zwei Millionen Dollar steigern.

Hier das E-Book downloaden