Interaktives AR-Tool macht E-Porsche für jeden erlebbar

am 25. April 2019
Porsche hat eine AR-gestützte Event-App für sein „Mission E“-Konzeptfahrzeug zur ortsunabhängigen Präsentations- und Smartphone-App umgestaltet – mithilfe von innovation.rocks und PTCs Vuforia-Lösung. So können sich Fans oder Kunden wann und wo immer einen Vorgeschmack auf den ersten rein elektrischen Sportwagen von Porsche holen.

Zur innovativen Präsentation seines künftigen E-Sportwagens hatte Porsche für einen Spanien-Event 2017 die „Mission E Augmented Reality“- App entwickelt. Die App kam gut an und sollte firmenweit ausgerollt werden. Mit der damals genutzten AR-Lösung wäre die Anwendung der App an unterschiedlichen Orten weltweit kaum möglich gewesen. Denn für die korrekte AR-Überlagerung des Fahrzeugmodells hätte jeder Präsentationsstandort virtualisiert werden müssen.

„Mission-E“-App effizient und flexibel skaliert

2018 wechselte innovation.rocks im Auftrag von Porsche auf das AR-Tool Vuforia von PTC, mit dem sich die App skalierfreundlich umgestalten ließ. Um AR-Content passgenau zu platzieren, braucht Vuforia nur die Modellkonturen, keine Raumkoordinaten. Das hat neben einer weltweit nutzbaren Event- und Showroom-App auch eine ortsunabhängige Smartphone-App ermöglicht.

Innovation interaktiv sichtbar und spürbar gemacht

Auf AR-fähigen Smartphones lässt sich der E-Porsche frei bewegen und rundum bestaunen, inkl. Aerodynamik-Simulation und Spoiler-Animation. Auch können App-Nutzer das neuartige Interieur- und Stauraumkonzept nebst innovativem E-Antrieb erkunden und sogar eine Probefahrt machen. Wer’s erleben will, holt sich kostenlos einfach die App für Android oder iOS.

Video: Porsche Mission E Augmented Reality - Eine Hommage an das Morgen
title=

Video: Porsche Mission E Augmented Reality - Eine Hommage an das Morgen

Jetzt Video ansehen