Experten geben Erfolgstipps für das Labor 4.0

am 12. Juni 2019
Was empfehlen Branchen-Insider denjenigen, die ihr Diagnostik-, Forschungs- oder QS-Labor intelligent vernetzen wollen? PTC hat bei führenden Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft nachgefragt.

Steigende Analysemengen locker bewältigen, Therapieinnovationen beschleunigen, dynamische Prozessbedingungen meistern: Das Labor 4.0 macht’s möglich. Um Planung und Umsetzung des Labors der nächsten Generation zu erleichtern, hat PTC Nutzenbeispiele und Erfolgstipps verschiedener Experten für Laborbetreiber zusammengetragen – im E-Book „Ratgeber zum intelligent vernetzten Labor der Zukunft“.

Smarte, nutzerfreundliche Technik – das A und O

Kernlösungen sind eine IoT-Plattform, ein ELN (Elektronisches Laborbuch) oder LIMS (Labor-Informations- und -Managementsystem) sowie Analytics- und AR-Tools. So werden Daten in Echtzeit zentral verfügbar, direkt operationalisierbar und optimal nutzbar, in jedem Kontext.

Solide Basis für ein deutliches Plus an Effizienz

Das smarte Datenhandling beschleunigt Erkenntnisse, Entscheidungen und Validierungen. Zudem wird vieles automatisierbar – was Prozesse agiler und sicherer macht sowie manuelle Aufwände reduziert: die händische Dokumentation in QS-Laboren beispielsweise bis zu 80 Prozent. Für ausführliche Informationen und weitere Tipps hier den PTC-Ratgeber kostenlos herunterladen.

Laden Sie jetzt den Ratgeber herunter!

Erfolgstipps für das Labor 4.0 - Foto: PTC

Erfolgstipps für das Labor 4.0

Smarte Vernetzung ermöglicht Diagnostik-, Forschungs- oder auch QS-Labors eine ganz neue operative Effizienz und Agilität sowie deutlich schnellere Ergebnisse.

Erfahren Sie in diesem E-Book, 

  • Wie sich Smart-Lab-Pläne und -Ziele am besten umsetzen lassen. 
  • Worauf bei Technologie- und Partnerentscheidungen zu achten ist.
  • Was Labor-Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft empfehlen.

Jetzt Ratgeber herunterladen